luther-blog

Das amerikanische „Minneapolis Institute of Art“ stellt 65.000 Euro zur Verfügung, damit jene Predigtkanzel der Eislebener Andreaskirche restauriert werden kann, auf der Martin Luther im Februar 1546 seine letzte Predigt hielt. Dies teilte das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt mit.

Als Dankeschön wird die „nagelneue“ Kanzel nach erfolgter Restaurierung zunächst in Minneapolis ausgestellt.

Ab Herbst widmen sich unter anderem Ausstellungen in Minneapolis, New York und Atlanta unter dem Motto „Here I stand…“ dem Lebensweg Martin Luthers.

Im Reformations-Jubiläumsjahr 2017 ist Luthers Kanzel aber dann selbstverständlich in Eisleben zurück.

Compact-Tours Gruppenreisen zum Thema Martin Luther:
Luther-kompakt, 7-Tage-Luther-Tour und UNESCO-Tour „Martin Luther“.

Quelle: Berliner Zeitung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*