Semperoper Der Freischütz

Der Freischütz

ab  45,00129,00 p.P.

Semperoper Dresden
Eine romantische Oper von Carl Maria von Weber mit einem Libretto von Friedrich Kind

Auswahl zurücksetzen

Semperoper Der Freischütz  – Eine romantische Oper von Carl Maria von Weber mit einem Libretto von Friedrich Kind.

Den von einer Pechsträhne verfolgten Jäger Max zieht es in die finsteren Schluchten des nächtlichen Walde, denn ein einziger Schuss soll über seine Hochzeit mit der schönen Agathe entscheiden. Eine zu wichtige Angelegenheit, um dies dem Zufall zu überlassen. In der Wolfsschlucht um Mitternacht giesst er mit Kasper die Freikugeln, die niemals ihr Ziel verfehlen. Besiegelt ist nun der Pakt mit dem Teufel.

Carl Maria von Weber wurde 1817 zum Hofkapellmeister in Dresden berufen.
Ab 1817 befasste er sich intensiv mit der „Freischütz“ Geschichte. Nicht in Dresden, sondern in Berlin am 18. Juni 1821 wurde die Oper im gerade eröffneten Schauspielhaus am Gendarmenmarkt  uraufgeführt.
Heute gilt das Werk als erste Deutsche Nationaloper.

Handlung

Der Jägerbursche Max will Agathe, die Tochter des Erbförsters freien. Doch seit Langem verfolgt den einstigen besten Schützen eine Pechsträhne. Beunruhigt lässt er sich mit Caspar ein, der mit den dunklen Mächten in Verbindung steht. Um Mitternacht wollen sie gemeinsam Freikugeln gießen, mit denen Max mühelos jedes Ziel treffen soll. Agathe ahnt nichts Gutes und will ihn von dieser Tat abbringen, scheitert aber. Sieben Freikugeln werden gegossen, von denen die letzte Agathe selbst treffen soll. So verabreden es Caspar und der wilde Jäger Samiel, mit dem Caspar gemeinsame Ränke schmiedet. Die Kugeln halten was sie versprechen und Max beeindruckt den Fürsten mit drei tollkühnen Schüssen, nun soll ein letzter Schuß auf eine weiße Taube fallen. In diesem Moment erscheint Agathe und fleht Max an, nicht zu schießen. Sie selbst kann sich mit geweihten Rosen, die ihr der Eremit gab, vor einem heimtückischen Attentat schützen. Dafür wird der intrigante Caspar durch Maxens Hand tödlich getroffen. Als Max daraufhin verstoßen werden soll, greift der Eremit aufklärend ein. Max darf Agathe heimführen.

Die Oper fasziniert das Publikum durch seinen Reichtum an herrlichen, eingängigen Melodien, durch die magisch-geheimnisvolle Atmosphäre und die dramatische Schilderung von Gut und Böse. Das Stück garantiert ein packendes Opernerlebnis.

Vielleicht besuchen Sie auch das „Weber Haus“ in Dresden Hosterwitz. Hier schrieb er wesentliche Bestandteile des „Freischütz“ und seine „Auffoderung zum Tanz“

Semperoper Der Freischütz wird in deutscher Sprache mit englischen Übertiteln aufgeführt.

Wir wünschen einen schönen Opernabend!

Weitere Angebote von der Semperoper, den Spielplan der Semperoper, Tipps und Arrangements für Ihre Reise nach Dresden finden Sie hier.

Alle unsere Individualreisen finden Sie hier.

Matthias Putscher Compact Tours

Matthias Putscher

Für Ihre Fragen zur Reise
oder Buchung für Sie unter
030 44673930

E-Mail senden

Lage

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Der Freischütz”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *