virtuelle Zeitreise Dresden
©compact tours

Mitten im Damals: virtuelle Zeitreise Dresden

Ende 2018 eröffnete die stadttouristische Attraktion im Dresdner Taschenbergpalais seine Pforten.

Die Kombination aus neuesten digitalen Technologien mit historischen Inhalten passt in besonderer Weise zur sächsischen Hauptstadt Dresden mit ihrer tausendjährigen Geschichte.

Wie sah das barocke Dresden des 18. Jahrhunderts wirklich aus? Dank Virtual Reality genießen Sie einen 360°-Panoramablick und tauchen in das Leben und Treiben von damals ein.

Zunächst kann man in einem Spiegelkabinett die Rollen barocker Figuren einnehmen. Sehen Sie sich im Spiegel in historischer Kleidung. Damenrobe oder Narrenkostüm – mehrere verschiedene Stile stehen zur Auswahl. Außerdem beobachten die Gäste das Leben in der Elbestadt des 18. Jahrhunderts im „Lichtspielhof“.

Als Höhepunkt der ständigen Ausstellung erleben die Kunden eine virtuelle Rundfahrt. Das barocke Dresden erkunden die Touristen in einer alten Kutsche, die Sie virtuell durch die frühere Residenzstadt fährt.

Das Gesamterlebnis „virtuelle Zeitreise Dresden“ dauert eine Dreiviertelstunde.

Sollten Sie in Zukunft mal einen Kurzurlaub in Dresden verbringen, erleben Sie eine Zeitreise in die barocke Stadt vor 300 Jahren!


Die TimeRide GmbH wurde 2016 von Jonas Rothe in München gegründet. Mit dem Pilotprojekt startete man  in Köln im September 2017. Im ersten Jahr besuchten über 100.000 Menschen die VR-Attraktion. Dresden ist der zweite Ort. Seit Dezember 2018 kann man das virtuelle Erlebnis (virtuelle Zeitreise Dresden) im Dresdner Zentrum besuchen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*