Semperoper Rigoletto

Rigoletto

ab  49,00136,00 p.P.

Semperoper Dresden
Guiseppe Verdis Oper in drei Akten.
Nach einem Drama von Victor Hugo und einem Libretto von Francesco Maria Piave

Auswahl zurücksetzen

Verdis bekannte Oper – Semperoper Rigoletto

Semperoper Rigoletto:  Guiseppe Verdis Oper in drei Akten. Nach einem Drama von Victor Hugo und einem Libretto von Francesco Maria Piave.

Der Herzog von Mantua nimmt sich jede Frau. Keine ist vor ihm sicher. Er nimmt, was ihm gefällt – auch  mit Gewalt. Rigoletto sein Narr,nist unter den  Höflinen als mitleidloser Gehilfe bekannt. Die Höflinge wollen ihm eins auswischen…

Handlung:

Der Herzog, ein feuriger Liebhaber, feiert wieder einmal ein Fest, bei dem er die Schönheit der Gräfin Ceprano entdeckt.  Gleichzeitig liebt er auch im geheimen ein Mädchen, dass er in der Kirche kennengelernt hat. Der bucklige Hofnarr Rigoletto rät dem Fürsten, den Grafen Ceprano als Wider sacher einfach zu verhaften, oder ihn auch töten zu lassen, um freie Hand in der Liebe zu gewinnen. Der Graf schwört bittere Rache. Da erscheint der alte Monterone und verlangt Rechenschaft vom Herzog, der auch seine Tochter verführt hat. Rigoletto gibt die Antwort und verspottet den schmerzgeplagten Vater. Ein grausiger Fluch trifft den Hofnarren– Eingang in eine öde Gasse. Rigoletto geht tief erschüttert zu seiner Tochter Gilda nach Hause, die von seinen dunklen Machenschaften als Kuppler am Hofe keine Ahnung hat. Sparafucile rät ihm, dass ein Mann Gilda besuche. Er erbietet sich, diesen mit Hilfe seiner Schwester aus dem Weg zu räumen. Rigoletto weisst ihn ab. Zu Hause ist er ängstlich besorgt, dass niemand etwas von Gilda erfährt. Er selbst verweigert alle Auskünfte über sich. Er kann jedoch nicht verhindern, dass der Herzog, als Student verkleidet, sich in den Garten einschleicht.  Nach dem Weggang bestürmt der Herzog Gildas mit Liebeschwüren. Gilda ist selig. Da tauchen Hofleute auf und entführen Sie, die sie für die Geliebte Rigolettos halten. Der Narr wird getäuscht und muss sich selbst dafür behilflich sein. So wird er von Cepranos Freunden für seinen Ratschlag bestraft.

Im Palast des Herzogs, der von der Entführung erfährt. vermutet Rigoletto sein Kind zu treffen.  Er gibt sich ganz lustig als Hofnarr, wird aber vom Schmerz überwältigt. Gilda gesteht ihrem Vater die ganze Liebesgeschichte. Rigoletto beschließt grausige Rache am Herzog zu nehmen.

Rigoletto will Gilda vom lasterhaften Leben des Herzogs überzeugen und führt sie in eine Spelunke.  Sie wird Zeuge wie der Herzog die leichtfertige Maddalena umwirbt. Rigoletto schickt die unglückliche Gilda nach Hause, sie soll in Männerkleidung nach Verona fliehen. Er will nachkommen.

Inzwischen  wird der Mord am Herzog mit  Sparafucile besprochen. Gilda jedoch belauscht diesen Plan.

Der Dirne Maddalena gelingt es, ihren Bruder zu überreden, dass er nicht den Herzog tötet, sondern  den ersten, der an die Tür klopft.

Gilda, die ihn noch immer liebt, ist entschlossen sich zu opfern. Sie betritt das Haus und wird von Sparafucile erstochen

Rigoletto bekommt den Sack mit dem Leichnam und glaubt, darin den Herzog zu besitzen. Befriedigt will er den Herzog in den Fluss werfen.

Plötzlich hört er, wie der verführerische Gesang des Herzogs von neuem ertönt.  Er entdeckt, daß er in dem Sack die Leiche seines Kindes trägt, das mit Hilfe des eigenen Vaters ermordet wurde.

Schwer hat ihn der Fluch Monterones getrofffen. Freuen Sie sich auf die Vorstellung  in der Semperoper  Rigoletto

Semperoper Rigoletto: Verdis Oper wird in italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln aufgeführt.

Weitere Angebote von der Semperoper, den Spielplan der Semperoper, Tipps und Arrangements für Ihre Reise nach Dresden finden Sie hier.

Alle unsere Individualreisen finden Sie hier.

Janine Miehle Compact Tours

Janine Miehle

Für Ihre Fragen zur Reise
oder Buchung für Sie unter
030 44673930

E-Mail senden

Lage

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Rigoletto”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *