Semperoper L`Orfeo

L´orfeo

ab  62,0083,00 p.P.

Semperoper
Monteverdis L’Orfeo gilt heute als das erste große Meisterwerk der Operngeschichte.

Auswahl zurücksetzen

Semperoper L`Orfeo – Oper von Claudio Monteverdi in Dresden

Musikalische Fabel in einem Prolog und fünf Akten

Libretto von Alessandro Striggio d. J.

Musik von Claudio Monteverdi

Rolando Villazón – einer der weltweit erfolgreichsten und charismatischsten Tenöre – bringt mit Monteverdis „L’Orfeo“ im Jahr 2021 eine der bedeutsamsten Opern auf der Semperoper Bühne.

Semperoper L`Orfeo Inszenierung: Nikolaus Habjan

Claudio Monteverdi

An welchem Tag Monteverdi genau geboren wurde, ist nun unbekannt. In Cremona wurde er im Jahr 1567 getauft. Er wuchs als Sohn eines Arztes in behüteten Verhältnissen auf und wurde von Marc’Antonio Ingegneri unterrichtet. Monteverdis Karriere zerfällt in zwei große Abschnitte. Von 1590 bis 1612 wirkte er am herzoglichen Hof von Mantua, ab 1613 dann in Venedig. Sein Werkkatalog ist lang. Weltliche Madrigale finden sich darin ebenso wie Ballette und geistliche Werke, darunter die berühmte Marienvesper. Und eine stattliche Anzahl von Opern, von denen allerdings nur drei erhalten sind. Der Einfluss, den Monteverdi auf die noch junge Gattung Oper hatte, kann dennoch nicht überschätzt werden. Indem er die Musik in den Dienst des Textes stellte, schuf er eine neue Form des dramatischen Ausdrucks, die bis heute modern wirkt und die Zuschauer deshalb noch immer fasziniert. Nicht umsonst zählen „L’Orfeo“, „Il ritorno d’Ulisse in Patria“ und „L’Incoronazione di Poppea“ zum festen Repertoirebestandteil der großen Opernhäuser.

Monteverdis Meisterwerk

Claudio Monteverdis L’Orfeo gilt kulturgeschichtlich als die Geburtsstunde der Oper. Zum ersten Mal in der Musikgeschichte wurde eine vollkommene Einheit von Drama und Musik erreicht.  Claudio Monteverdis Musik zu L`Orfeo besticht durch Emotionalität und dramatische Kraft. Mit dieser Favola in Musica, mit der er im Frühbarock die Gattung der abendfüllenden Musikdrama so mit der Geliebten vereint sein werde. Orfeo folgt Apollo zu den Sternen. Mit Tänzen und Chören preisen die Hirten Orfeos Verklärung.

Musik

1607 entstand Monteverdis erste Oper L’Orfeo für den Hof in Mantua. Monteverdis L’Orfeo zeichnet sich vor allem auch über die reiche und äußert farbige Instrumentation aus. Der natürliche Fluss der Worte ist nie verzerrt, die Musik von blühender Vielfalt.

Weitere Angebote von der Semperoper, den Spielplan der Semperoper, Tipps und Arrangements für Ihre Reise nach Dresden finden Sie hier.

Alle unsere Individualreisen finden Sie hier.  

Janine Miehle Compact Tours

Janine Miehle

Für Ihre Fragen zur Reise
oder Buchung für Sie unter
030 44673930

E-Mail senden

Lage

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “L´orfeo”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *