Martin Luther und die Reformation
Martin Luther Geburtshaus
Luther Denkmal Erfurt
©compact tours
Luther Wittenberg Lutherhaus
UNESCO Tour Martin Luther Wartburg Eisenach
© Andreas Weise / Thüringer Tourismus GmbH

Martin Luther und die Reformation: 7-Tage-Tour mit Fachreiseleitung

ab  459,00 p.P.

7Tage

Unsere umfangreichste Luther-Tour. Über sieben Tage ersteckt sich ein Programm, das in Sachen Luther keine Wünsche offen lässt. Entdecken Sie alle Wirkungsstätten und Lebenszentren des großen Reformators in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Die komplette Tour wird von einem Fachreiseleiter begleitet.

  • 1 x Übernachtung/Frühstück im 3* oder 4* Hotel in Eisenach inkl. Tourismusförderabgabe
  • 2 x Übernachtung/Frühstück im 3* oder 4* Hotel in Erfurt inkl. Kulturförderabgabe
  • 1 x Übernachtung/Frühstück im 3* Hotel im Raum Eisleben
  • 2 x Übernachtung/Frühstück im 3* oder 4* Hotel in Leipzig
  • Fachreiseleitung während der gesamten Reisedauer
  • Ausführliches Eintritts- und Führungspaket siehe Reiseverlauf und Reiseleistungen

You already started planning a . Please complete your order or delete all items currently in cart.

Tag 1 – Anreise nach Eisenach

Angekommen in Eisenach treffen Sie Ihre Fachreiseleitung, welche Sie die folgenden Tage begleiten wird und Ihnen alles über Martin Luther als Mensch, Mann, Vater und Reformer erzählen wird. Zuerst fahren Sie in Richtung Wartburg. Nach einem 10-minütigen Fußmarsch auf den Berg werden Sie durch die Burganlage geführt. In der Lutherstube übersetzte Luther das Neue Testament. Der Raum blieb fast unversehrt erhalten.
Übernachtung mit Frühstück in Eisenach

Tag 2 – Eisenach – Möhra – Gotha – Erfurt

Nach dem ausgiebigen Frühstück unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch Eisenach. Sie sehen u.a. die Georgenkirche Am Markt. In der Kirche sang Luther und nahm als Schüler am Gottesdienst teil, später predigte er hier. Anschließend lernen Sie weitere bedeutende Lutherstätten kennen. Sie besuchen das Lutherhaus in Eisenach mit Luthergedenkstätte. Das Haus war unbestreitbar eines der Eisenacher Quartiere des Lateinschülers Luther und beherbergt vorwiegend Zeugnisse aus Luthers Leben. Anschließend haben Sie Freizeit zum Mittagessen oder für eigene Erkundungen.
Danach geht es weiter nach Möhra. Dort angekommen, werden Sie (richtet sich nach dem Zeitplan des Pfarrers) vom Pfarrer der Gemeinde empfangen, der Sie durch die Dorfkirche mit kleiner Lutherausstellung und durch das Dorfgemeinschaftshaus führt und voraussichtlich auf seiner Gitarre ein Lutherlied anstimmen wird.
Anschließend fahren Sie weiter nach Gotha. Dort angekommen, besichtigen Sie das Augustinerkloster und die Klosterkirche, (um Spenden wird gebeten). Hier predigte Luther auf seinem Weg nach Worms. Der Legende zufolge stürzten einige lose Ziegel aus dem Kirchgiebel, woraufhin man behauptete, der Teufel habe sie vor Wut über Luthers Predigt herausgerissen. Der damalige Pfarrer war Luthers Freund.
Weiterfahrt nach Erfurt.
Übernachtung mit Frühstück in Erfurt

Tag 3 – Erfurt – Mühlhausen – Bad Langensalza – Erfurt

Am Vormittag geführter Rundgang durch Erfurt. Nicht fehlen darf natürlich die berühmte Krämerbrücke und der Dom St. Marien. Im Chor des Doms wurde Luther zum Priester geweiht und hielt dort seine ersten theologischen Vorlesungen. Weiter geht es vorbei am Fischmarkt zum Augustinerkloster wo Sie eine Führung durch das Museum und Lutherzelle erwartet. Hier lebte Luther als Mönch. Die Klosteranlage blieb größtenteils erhalten.
Mit dem Bus geht die Fahrt weiter nach Mühlhausen. Dort geführte Besichtigung des Reichsstädtischen Archivs in Mühlhausen, welches viele Dokumente und Schriften aus der Zeit der Reformation ausstellt – u.a. Schriftstücke von Martin Luther. Danach haben Sie freie Zeit für einen Gang durch die Altstadt oder für ein Mittagessen.
Gut gestärkt besichtigen Sie die zweitgrößte Hallenkirche Thüringens – die Marienkrche. Diese war Wirkungsstätte Thomas Müntzers, – Zeitgenosse und zuerst Anhänger, später Kritiker Luthers.
Anschließend geht es weiter nach Bad Langensalza, wo Sie das Augustinerkloster besuchen. Als Distriktsvikar visitierte Luther 1516 das Kloster und übernachtete dort.
Übernachtung mit Frühstück in Erfurt

Tag 4 – Erfurt – Weimar -Mansfeld

Am Vormittag geht es nach Weimar. Während des Rundgangs durch die Stadt sehen Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und natürlich auch die Kirche St. Peter und Paul, Herderkirche genannt. Aus Luthers Tagen stammen der Taufstein und einige Abendmahlkelche, sowie die bekannte Lutherkanzel. Im Anschluss haben Sie Freizeit um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden oder zum Mittagessen.
Am frühen Nachmittag geht es dann weiter nach Mansfeld, wo das Elternhaus Luthers steht.
Dort angekommen werden Sie durch das Geburts- und Wohnhaus von Luthers Vater und anschließend durch die Georgenkirche geführt. In der Stadtkirche St. Georg war Luther als Knabe Ministrant. Aufbewahrt wird heute noch ein goldener gotischer Abendsmahlkelch, den Luther als Ministrant in den Händen gehalten haben soll.
Übernachtung mit Frühstück im Raum Mansfeld.

Tag 5 – Eisleben und Leipzig

Nach dem Frühstück Weiterfahrt in die Lutherstadt Eisleben. Hier befindet sich das Geburtshaus Luthers, welches Sie besuchen. Es sind u. a. verschiedene Bibelübersetzungen, Porträts sowie eine Nachbildung der Geburtsstube zu besichtigen. Unmittelbar in Laufnähe befindet sich die Taufkirche von Martin Luther die St. Petri-Pauli-Kirche. Hier gibt es noch Reste des originalen Taufbeckens von Luther zu sehen und zur Erinnerung an die Taufe wurde im Zentrum der Kirche ein Ganzkörpertaufbecken errichtet. Weiter geht es zum Sterbehaus, welches Sie ebenfalls besichtigen. Im Anschluss Zeit zur freien Verfügung bevor es dann anschließend weiter nach Leipzig geht.
Dort angekommen steht noch eine Stadtführung durch Leipzig auf dem Reiseprogramm. Luther besuchte die alte Messestadt mehrmals – auch getarnt als Junker Jörg. 1519 war wohl der wichtigste Aufenthalt. Hier kam es in der alten Pleißenburg zum berühmten Disput zwischen dem Reformator und Theologieprofessor Eck.
Sie sehen außerdem während der Stadtbesichtigung die Thomaskirche – das Zuhause des berühmten Thomanerchores. J.S.Bach wirkte bis zu seinem Tod 1750 als Kantor in der Thomaskirche und auch Luther predigte hier. Noch heute erinnert eine gusseiserne Tafel mit einer Lutherrose daran. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Optional können wir gern das Abendessen im berühmten Auerbachs Keller reservieren. Luther war mit dem Rektor der Universität Stromer von Auerbach befreundet und wohnte auch 1539 in Auerbachs Hof.
Übernachtung mit Frühstück in Leipzig

Tag 6 – Leipzig – Nimbschen – Torgau -Wittenberg

Heute fahren Sie zuerst nach Grimma. In Grimma angekommen, besichtigen Sie das Kloster Marienthron im Ortsteil Nimbschen. Heute steht nur noch die Klosterruine und die Klosterkirche. In diesem Kloster weilte Katharina v. Bora, Luthers spätere Frau, bis Sie durch Kaufmann Koppe befreit wurde.
Weiter geht die Fahrt nach Torgau. Hierher wurden die befreiten Nonnen angeblich in einem Faß verborgen gebracht. In Torgau angekommen, besichtigen Sie Schloß Hartenfels mit der Schlosskirche, dem ersten protestantischen Kirchenbau, von Luther geweiht. Luther kam häufig in das Schloß und auch sein engster Freund und Mitstreiter Melanchthon war ein gern gesehener Gast.
Nach der Besichtigung von Schloß Hartenfels besuchen Sie das Sterbehaus von Luthers Frau, die Katharina v. Bora Stube. Bestattet wurde Sie in der Kirche St. Marien. Nach dem Sterbehaus besichtigen Sie nun die Kirche St. Marien mit der Grabplatte der Katharina v. Bora.
Weiter geht es in die Lutherstadt Wittenberg.
Dort angekommen werden Sie zuerst durch die Stadt geführt zu den wichtigen Lutherstätten wie dem Lutherdenkmal, der Luthereiche, dem Lutherbrunnen, dem Rathaus und der Stadtkirche St. Marien, Luthers bevorzugter Predigtstätte.
Sie machen während der Stadtführung Halt an der Schloßkirche Wittenberg, an deren Tür Luther die Thesen anschlug. Hier liegt Luther auch begraben. Sie werden durch die Kirche geführt, sehen die Thesentür (heute aus Eisen) sowie Melanchthons und Luthers Grab.
Weiter geht es vorbei am Marktplatz zum ehemaligen Augustinerkloster in dem Luther als Mönch lebte, dem heutigen Lutherhaus. Besichtigung des Museums. Nach dem Besuch des Lutherhauses wird das Wohnhaus von Luthers engstem Freund und Mitstreiter Melanchthon besichtigt. Zu sehen ist sein Arbeitszimmer, in dem er auch starb, und einige Ausstellungsstücke aus der Reformationszeit.
Im Anschluss an die Besichtigungen haben Sie Freizeit.

Optional können wir gern ein Abschlussabendessen und Luthermahl in Wittenberg organisieren. Bei einem 5-Gänge-Menü, umrahmt von mittelalterlicher Musik, genießen Sie die streitbaren Tischreden des Dr. Martin Luther und seiner Frau Katharina von Bora, genannt „Herr Käthe“, und erleben Sie mit, wenn sie „unserem Martinus trefflich die Leviten liest.
Danach Rückkehr nach Leipzig
Übernachtung mit Frühstück in Leipzig

Tag 7 – Heimreise

Heute geht es wieder nach Hause. Je nach Zeitplan können Sie am Vormittag noch einmal Leipzig auf eigene Faust erkunden. Gern schlagen wir Ihnen auch weitere Anschlussprogramme vor.


Weitere Angebote, Tipps und Anregungen für Ihre Reise zum Thema „Martin Luther – 500 Jahre Reformation“  finden Sie hier.

Alle unsere Gruppenreisen finden Sie hier.

Haike Schmidt Compact Tours

Haike Schmidt

Ihre Expertin für diese Gruppenreise

Für Ihre Fragen zur Reise
oder Buchung für Sie unter
030 44673930

E-Mail senden

Lage

Alle Reiseleistungen auf einen Blick

  • 1 x Übernachtung/Frühstück im 3* oder 4* Hotel in Eisenach inkl. Tourismusförderabgabe
  • 2 x Übernachtungen/Frühstück im 3* oder 4* Hotel in Erfurt inkl. Kulturförderabgabe
  • 1 x Übernachtung/Frühstück im 3* Hotel im Raum Mansfeld / Eisleben
  • 2 x Übernachtungen/Frühstück im 3* oder 4* Hotel in Leipzig
  • Fachreiseleitung während der gesamten Reisedauer
  • 1 x Eintritt und Führung Wartburg
  • 1 x Eintritt Lutherhaus Eisenach,
  • 1 x Führung durch Pfarrer in Möhra
  • 1 x Führung Augustinerkloster Gotha
  • 1 x Eintritt Dom Erfurt
  • 1 x Eintritt und Führung Augustinerkloster Erfurt,
  • 1 x Führung Reichsstädtisches Archiv Mühlhausen
  • 1 x Führung Augustinerkloster Bad Langensalza
  • 1 x Eintritt Elterhaus Mansfeld
  • 1 x Eintritt Geburts- und Sterbehaus Eisleben
  • 1 x Eintritt Thomaskirche Leipzig
  • 1 x Eintritt Schloss Hartenfels
  • 1 x Eintritt Sterbehaus Katharina von Bora
  • 1 x Eintritt Lutherhaus Wittenberg
  • 1 x Eintritt Melanchthonhaus Wittenberg
  • 1 x Eintritt Schlosskirche Wittenberg

Preise:

  • ab 459,-€ pro Person im Doppelzimmer
  • ab 634,-€ pro Person im Einzelzimmer

Saisonzuschläge oder Abschläge:

In der Hauptsaison können Zuschläge, in der Nebensaison Abschläge fällig werden


Nicht im Reisepreis enthalten:

Kosten für Reisebus (Anreise, Abreise, Fahrten am Ort), Mahlzeiten außer Frühstück, Trinkgelder, Gästetaxe Leipzig – voraussichtlich  ab 2019 3,00 € pro Person und Tag), Straßen-, Maut-, Parkgebühren


Mindestteilnehmer: 20 (Jeder 21. Person wird ein Freiplatz im DZ gewährt)


Optional zubuchbar:

  • 6 x Halbpension im Hotel als 3-Gang-Menü oder Buffet: ab 138,00 Euro p.P. oder 4 x Halbpension im Hotel als 3-Gang-Menü oder Buffet: ab 92,00 Euro pro Person
  • 1 x Abendessen in Auerbachs Keller als 3-Gang-Menü: 27,00 Euro pro Person

Barrierefreiheit:

Diese Reise ist nicht handicap geeignet. Wir beraten Sie jedoch gern dazu!


 

Gern passen wir den Reiseverlauf Ihren individuellen Wünschen entsprechend an!

Haike Schmidt Compact Tours

Haike Schmidt

Ihre Expertin für diese Gruppenreise

Für Ihre Fragen zur Reise
oder Buchung für Sie unter
030 44673930

E-Mail senden

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Martin Luther und die Reformation: 7-Tage-Tour mit Fachreiseleitung”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Martin Luther und die Reformation: 7-Tage-Tour mit Fachreiseleitung

ab  459,00 p.P.

7Tage

You already started planning a . Please complete your order or delete all items currently in cart.

Das könnte dir auch gefallen…