Bregenzer Festspiele 2019
© Bregenzer Festspiele, M. Tretter

Bregenzer Festspiele – Kulturerlebnis am Bodensee:

Das jährlich im Juli und August in der Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz stattfindende Kulturfestival ist bekannt für die Schönheit der natürlichen Kulisse des Bodensees, spektakuläre und überdimensionale Bühnenbilder, technische Kabinettstückchen und eine einzigartige Akustik. Ein besonderer Anziehungspunkt  für eine große Anzahl von Besuchern ist das auf der weltweit größten Seebühne mit rund 7.000 Sitzplätzen stattfindende Spiel auf dem See.

In den Sommern 2019 und 2020 zeigen die Bregenzer Festspiele erstmals „Rigoletto“ (ital. „Spaßmacherlein“) als Spiel auf dem See. Bislang wurde Guiseppe Verdis Oper mit der bekannten Arie „La donna è mobile“ nicht auf der Seebühne aufgeführt. Die Intendantin der Bregenzer Festspiele, Elisabeth Sobotka sagte zu dieser Programmentscheidung: „Rigoletto ist ein großartiges Stück voll packender Dramatik, Kompaktheit und wunderbarer Melodien, dessen Geschichte darüber hinaus auch am Wasser spielt“. Verdis Oper folgt auf „Carmen“, die 2017 und 2018 die Besucher erfreut und bezaubert. Das Speil auf dem See wechselt aller zwei Jahre.

Für die Regie und das Bühnenbild von „Rigoletto“ wird der in München geborene Philipp Stölzl verantwortlich zeichnen. Einen Namen macht sich Stölzl bereits als Regisseur von Musikvideos, unter anderem für die Sängerin Madonna, bevor er mit Spielfilmen wie z.B. „Der Medicus“ für Aufsehen sorgte. Außerdem inszenierte er auch bei den Salzburger Festspielen, in Berlin an der Staatsoper und Deutschen Oper sowie am Theater an der Wien.

„Rigoletto“ wurde erstmals 1851 in Venedig uraufgeführt. Die Oper gilt als das erste Meisterwerk Verdis und begründete dessen Weltruhm. Verdi selbst hielt „Rigoletto“ für eines seiner gelungensten Werke. Im Unterschied zu anderen Verdi-Opern gibt es keine Überarbeitungen oder Neufassungen. Ein überwältigender Erfolg war die Oper bereits bei der Uraufführung und wurde in den nächsten Jahren an fast allen europäischen Opernhäusern gespielt. Sie ist nach wie vor ein der am meisten gespielten italienischen Opern, auch wenn die Musik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als triviale „Leierkastenmusik“ kritisiert wurde. Heute  ist der Rang von „Rigoletto“ bei den Fachleuten wie auch beim Publikum unbestritten.

 Freuen Sie sich also auf die Bregenzer Festspiele 2019 und den „Rigoletto“ beim Spiel auf dem See.

Unsere Arrangements finden Sie ab etwa Mitte des Jahres  hier.

4 Meinungen zu “Bregenzer Festspiele ab 2019 mit Verdis „Rigoletto“ auf der Seebühne

  1. Ab wann gibt es Karten für Rigoletto 2019?

    1. Hallo Herr Ried,
      voraussichtlich wird es die Karten ab 34. KW für 2019 geben und damit auch unsere Arrangements.

  2. Hallo Ich möchte Karten verschenken für Rigoletto 2020 Juli/ August. Gibts schon einen Spielplan für 2020.

    1. Sehr geehrte Frau Hofmann-O.,
      im obigen Text können Sie lesen, dass auch 2020 „Rigoletto“ auf der Seebühne gegeben wird. Genaue Termine sind noch nicht bekannt. Diese erscheinen nach den diesjährigen Bregenzer Festspielen. Unsere Arrangements für 2020 werden Sie ab Ende August 2019 unter „Musikreisen“ finden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*